Mantrailing

Mantrailing ist das Suchen nach verschwundenen/verschütteten Menschen.

 

In meinem Kurs steht der Spaß und die Auslastung der Hunde im Vordergrund. Mantrailing ist besonders geeignet für jagdlich motivierte Hunde, insbesondere Stöberhunde, aber auch andere Hunderassen und -mischlinge kommen hier voll auf ihre Kosten.

 

Der Hund sucht anhand eines gebrauchten Kleidungsstücks (Geruchsprobe) nach einer "vermissten" Person (Zielperson). Er läuft dabei, immer der Nase nach, an einer 5m langen Leine und führt sein Herrchen/Frauchen zur Zielperson hin.

 

Knifflig wird es für Mantrail-Fortgeschrittene, wenn sich die Zielperson in der Fußgängerzone versteckt, wo es von Menschen nur so wimmelt, oder wenn der Hund beim Trail das ein oder andere Hindernis überwinden muss. Auch schön sind Übungen zur Geruchsunterscheidung, wenn eine Gruppe von Menschen eng beieinander steht und der Hund die gesuchte Person zielgerichtet anzeigen soll.

 

Da wir beim Mantrailing mehr Zeit für die einzelnen Teams benötigen, ist ein Trainingstermin mit 2Std. anberaumt. Hierbei ist immer nur ein Mensch-Hund-Team aktiv, sodass der aktive Sucher sich auf seine Aufgabe konzentrieren kann, während die anderen Hunde eine Ruhepause einlegen.

Ein "offenes" Mantrailing ist ab Februar/März 2019 geplant! In einer Gruppe mit wechselnden Teilnehmern werden immer wieder neue Herausforderungen und Strecken/Freiflächen für die Suche eingebaut und der jeweilige Schwierigkeitsgrad auf den einzelnen Teilnehmer angepasst.