Maya

Maya ist unsere kleine Mäusejägerin, eine typische Podenca aus Spanien. Sie zog im Jahr 2010 mit diversen "Baustellen" bei uns ein. Da gab es die große Angst vor Männern, die panische Angst vor lauten Geräuschen und  sie wusste auch nicht, wie sie sich gegenüber Artgenossen zu verhalten hat. Kam ein fremder Hund ihr zu nahe schrie sie vor Angst, als hätte dieser sie attackiert, war der fremde Hund dagegen angeleint, pöbelte sie ihn an, um ihn so auf Abstand zu halten.

Da Podencos sehr eigenständige Hunde (Kategorie: Hunde vom Urtyp) sind und meist handeln, ohne das andere Ende der Leine in Ihre Entscheidungen mit einzubeziehen, war es wichtig hier erstmal ein Umdenken zu erreichen und ihr zu zeigen, dass sie sich, vorallem in schwierigen Situationen, an ihren Menschen orientieren kann. Wir haben zudem verstärkt an ihrem Selbstbewusstsein gearbeitet und durch Gegenkonditionierung und Desensibilisierung viel erreichen können. Heute sind Hundebegegnungen kein Thema mehr, auf fremde Männer geht sie von sich aus, zwar vorsichtig, aber sehr neugierig und freundlich zu. Silvesterknaller und Gewitter findet sie bei Weitem nicht toll, aber zumindest verfällt sie nicht mehr in Panik. Staubsaugen ist für sie ein Highlight geworden und der Staubsauger wird von ihr mit Begeisterung verfolgt.

Mayas Leben hat durch die individuell auf sie abgestimmte Verhaltenstherapie und das Training deutlich an Qualität gewonnen und ich habe viel durch sie lernen dürfen.

 

Geb.: ca. Juni 2009

Lieblingsbeschäftigungen: Apportieren jeglicher Gegenstände, Sucharbeit, Tricktraining und natürlich Mäuse fangen

Was typisch für sie ist: Sie bezaubert mit ihrer sanften und fröhlichen Art, weiß aber auch genau was sie nicht möchte!